Dienstag, 26. Dezember 2017

"Kann ich meine anderen Enkel auch bei euch anmelden?"

Vor einigen Monaten nahmen wir den kleinen Elia (Name geändert) im Kindergarten auf. Schnell merkten wir, dass die Betreung von Elia sehr herausfordernd war. Mit seinen gerade mal zweieinhalb Jahren besaß er einen ungemein großen Wortschatz an Fluchwörtern und legte sich mit allen an- einschließlich den Mitarbeiterinnen. Wenn er es als notwendig empfand, setzte er sich auch mit Fäusten zur Wehr. Zuhause war er "der kleine Freche", der auch öfter mal den Hintern versohlt bekam.
Immer wieder nahmen wir ihn zur Seite, redeten mit ihm und ermutigten ihn. In den ersten Wochen brauchte er mehr oder weniger Einzelbetreuung.
Als er wieder einmal etwas angestellt hatte und ich ihn zu mir rief, hielt er sofort schützend die Hände vor sein Gesicht- zu Hause hätte er jetzt eine geknallt bekommen und damit hatte er nun auch im Kindergarten gerechnet. Als ich ihm sagte, dass er bei uns keine Schläge bekommen wird und wir ihn lieb haben, beruhigte er sich. Über die letzten Wochen konnten wir langsam aber sicher Veränderung in seinem Verhalten sehen. Jeden Morgen begrüßt er mich freundlich, mit einem breiten Grinsen und Handschlag. Er streitet sich nur noch selten mit anderen Kindern und hat gelernt sich in die Gruppe einzufügen.
Vor Kurzem sprach sein Opa eine unserer Mitarbeiterinnen an:"Sagt mal, habt ihr noch Platz im Kindergarten? Der Elia hat sich ja so verändert. Er ist ein ganz lieber Junge geworden und flucht nicht mehr. Kann ich meine anderen Enkel auch bei euch anmelden?"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.